Sarah Schlatter


Abschluss Meisterschülerstudium, HGB Leipzig (D), 2011
Studium Typografie + künstlerische Fotografie an der HGB Leipzig (D),
Grafik Design an der Universität für Angewandte Kunst Wien (A),
Kommunikations,- und Produktdesign an der Freien Universität Bozen (I)


Stipendien / Preise


Förderung dezentrale Kulturarbeit, Tempelhof Schöneberg (D), 2016
Förderpreis für Fotografie, Internationalen Bodenseekonferenz (A/D/FL/CH), 2014
Auszeichnung Joseph Binder Award für Informationsdesign, 2014
Nominierung Hypo-Kunstpreis, Ankauf der Fotografien, Vorarlberg (A), 2014
Arbeitsstipenidum Bilbaoarte, Bilbao (E)
Sächsisches Landesgraduiertenstipendium (D)
Auslandsatelier Paliano (I), Land Vorarlberg (A)


Ausstellungen / die Orte


Rathaus Schöneberg, Berlin (D)
Bildraum Bodensee, Bregenz (A)
Open Studios, Berlin (D)
Palais Thurn und Taxi, Vlbg (A)
Werkschauhalle, Leipzig (D)
Bilbaoarte, Bilbao (E)
Galerie Kuhn & Partner, Berlin (D)
Meisterschülerausstellung HGB Leipzig
Akademie Galerie, Nürnberg (D)
S[+0], Tapetenwerk Leipzig (D)
Bildungshaus Batschuns (A)
Jüdisches Museum Hohenems (A)
Kunstverein Leipzig (D)
Galerie Doppel D, Dresden (D)
Armaturenwerk, Leipzig (D)
Engländerbau Vaduz (FL)
Kunstmuseum St. Gallen (CH)
Galerie HGB Leipzig (D)



Ankäufe


Hypo Landesbank (AUT) 2014
Landesmuseum Vorarlberg (AUT) 2012

Ausstellungsgestaltungen


›Bergauf. Bergab‹, vorarlberg museum, 2016
›Nikolaus Walter. Begegnungen‹, vorarlberg museum und Vorarlberger Landesbibliothek (A), 2015
›Sammeln im Walgau‹, Verein Kulturgütersammlung Walgau in der Artenne (A), 2013-2014
›Hier. Gedächtnisorte in Vorarlberg. 38–45‹, Jüdisches Museum Hohenems (A), 2008
Dauerausstellung ›Pückler!‹ Schloss Bad Muskau, Sachsen,in Kooperation mit dem Büro Kocmoc.net (D), 2007
Ausstellung ›dépliage, dépliement, déplioire, dépliance, dépliure‹ in Lyon und Seoul für Intégral Ruedi Baur (F), 2006

- jährlich seit 2007 Ausstellungsgestaltungen für die ›Artenne‹, Plattform für Kunst und Kultur, Vorarlberg (A)


Buchgestaltungen


›Spitzenzeit‹ hg. Edith Hessenberger und vorarlberg museum, Studienverlag Innsbruck, 2016
›Stillstand‹ Manfred Schlatter, hg. montartphon und Museen Montafon, Schruns, 2016
›50 Jahre Agrargemeinschaft Nenzing. 1965-2015‹, 2015
›Nikolaus Walter. Begegnungen‹, hg. Petra Zudrell, Kehrer Verlag Heidelberg, 2015
›Du Mörder meiner Jugend‹, Edition von Fürsorgezöglingen aus der Weimarer Republik,
hg. Werkstatt Alltaggeschichte, Verlag Waxmann, 2011
›Hier. Gedächtnisorte in Vorarlberg. 38–45‹, Jüdisches Museum Hohenems, 2008


Platzgestaltung


›Erinnerungsplatz Silbertal‹ Silbertal, (A), 2011
Konzept: Sarah Schlatter, Ausarbeitung im Team mit Elisabeth Gruber (Landschaftsarchitektin)
und Reinhold Luger (Grafiker) mit Unterstützung der Geschichtswerkstatt Silbertal